RATP - aimer la ville Internetseite des Mediators der RATP-Gruppe

Eine Mediation beantragen

Wozu ?

Die Schlichterin kann für jeden Verbraucherstreit angerufen werden, unabhängig davon, ob sich die Streitigkeiten auf die Verkaufsbestimmungen für die Fahrkarten oder Fragen der Servicequalität beziehen oder im Rahmen eines festgestellten Verstoßes entstanden sind.

Diese Streitigkeiten unterliegen den Bestimmungen der außergerichtlichen Verbraucherstreitbeilegung gemäß der Richtlinie 2013/11/EU des Europäischen Parlaments und des Rates vom 21. Mai 2013, in französisches Recht umgesetzt durch die Verordnung Nr. 2005-1033 vom 20. August 2015 und ihren Durchführungsverordnungen.

Die Schlichterin kann auch für Streitfälle angerufen werden, die aus Bauarbeiten oder dem Beförderungsbetrieb in der Stadt herrühren, insbesondere hinsichtlich etwaiger Lärm- und Sichtbelästigungen. Diese Streitfälle fallen jedoch nicht in den Anwendungsbereich der außergerichtlichen Verbraucherstreitbeilegung und damit nicht in denselben Bearbeitungsprozess.

Nicht in den Einsatzbereich der Schlichterin der RATP fallen Personenschäden und strafbare Handlungen sowie Streitfälle, die Gegenstand eines gerichtlichen Verfahrens sind.

Die Schlichterin kann für alle Streitfälle zwischen einem Kunden und der Muttergesellschaft RATP oder den direkten oder indirekten Tochtergesellschaften der RATP, die vertraglich festgelegt haben, den Dienst der Schlichterin der RATP in Anspruch zu nehmen, angerufen werden.

Wann?

Der Kunde muss seine Beschwerde zunächst schriftlich beim Kundenservice der RATP oder der betroffenen Tochtergesellschaft, bei der Rechtsabteilung der RATP oder der Agentur Navigo eingereicht haben. Wenn die Antwort nicht zufrieden stellend ausfällt, oder innerhalb eines Monats keine Antwort eingegangen ist, kann der Kunde die Schlichterin innerhalb einer Frist von einem Jahr, gerechnet ab dem Datum seiner ersten schriftlichen Reklamation an die RATP oder die betroffene Tochtergesellschaft, an die Rechtsabteilung der RATP oder die Agentur Navigo, anrufen.

Im Falle eines Verstoßes hat der Kunde die Möglichkeit, die Schlichterin innerhalb einer Frist von höchstens zwei Monaten ab dem Ausstellungsdatum anzurufen. Nach Ablauf dieser Zwei-Monats-Frist werden die Strafmandate an die Staatskasse weitergeleitet.

 

Wie?

Der Antrag auf Schlichtung erfolgt online oder per Post an die nachstehend angegebene Anschrift unter möglichst klarer Erläuterung der Sachlage und Beifügung der entsprechenden Belege.

Im Falle eines Strafmandats ist es wichtig, dass der Kunde die Umstände schildert und darlegt, auf was sich sein Einspruch bezieht.

Per Post :
La Médiatrice de la RATP
LAC LC12
54, quai de la Rapée
75599 Paris Cedex 12